Annie McBlack aus dem Boltenmoor

Wurftag: 20.08.2010

Ahnentafel


Annie ist die Mutter von unserem D-Wurf und sie hat sich als sehr fürsorgliche, liebevolle und instinktsichere Mutterhündin gezeigt.

Da unsere Annie sich beim Werfen so sehr schwer getan hat, haben wir uns letztlich dazu entschlossen, keinen weiteren Wurf mehr mit ihr zu planen, wir sind der Auffassung, dass nicht mit jedem Hund gezüchtet werden muss, nur weil er eine Zuchtzulassung bekommen hat. Wir planen generell nur Würfe aus denen für uns etwas für die Weiterzucht in Frage kommen könnte, reine Verkaufswürfe lehnen wir bei der Planung von vornherein ab, denn sie entsprechen nicht unserer Philosophie von Zucht! 

 Annie hat mehrere zuchtausschließende Fehler und ist zudem in jungen Jahren relativ früh chronisch erkrankt, was leider lebenslange, regelmäßige chirurgische Eingriffe unter Vollnarkose erforderlich macht! Dies ist weder für das betroffene Tier, noch für den Hundehalter erstrebenswert! Ebenso gab es in der Nachzucht Probleme, welchem Elternteil dies geschuldet ist, bleibt sicherlich die Frage, aber diese Anhäufung an nicht unwesentlichen Punkten hat uns veranlasst, weder Nachzucht von unserer Annie behalten zu wollen, noch uns noch einmal von Seiten Dritter dazu überreden zu lassen, einen Wurf mit ihr zu planen!

Aus unserer Annie gibt es in der Zucht befindliche Nachzucht! Die Halterin weiß über Annies Geschichte ebenso Bescheid, wie über die Probleme in ihrer Nachzucht, sowie den nicht unerheblichen Problemen, die auch bei Annies Wurfgeschwistern aufgetreten sind! Ich sehe mich daher NICHT in der weiteren Verantwortung  und weise diese auch ENTSCHIEDEN und AUSDRÜCKLICH zurück!

Wer sich jedoch für Annie und ihre Geschichte interessiert, dem gebe ich gerne in einem persönlichen Gespräch Auskunft darüber! Nichts ist schlimmer in der Zucht als Dinge zu verschweigen und zu verheimlichen!!

Ebenso hat es seine guten Gründe, dass es seit Jahren keine aktuellen, öffentlichen Bilder mehr von Annie gibt, sie ist aufgrund ihrer Geschichte, mit nicht einmal 9 Jahren, ein doch recht alter und von ihren Problemen gezeichneter Hund geworden!

Annie bleibt aber weiterhin unser geliebter Familienhund und soweit dies noch geht fungiert sie auch als Nannie für aktuelle Würfe. So oft es geht nehmen wir sie mit an die Nordsee, dort blüht sie förmlich auf und erfreut sich ihres Daseins.

Stand: 28.05.2019

Annie als junge Hündin

Copyright Silke Schlüter!